Gefälschte E-Mails der BVS – Brandverhütungsstelle für Oö. im Umlauf

Derzeit sind gefälschte E-Mails im Namen der BVS – Brandverhütungsstelle für Oö. im Umlauf. Diese E-Mails enthalten eine angebliche Terminausschreibung für eine feuerpolizeiliche Überprüfung (FPÜ) und drohen bei Terminverschiebung mit einer Geldstrafe.

Diese E-Mails stammen nicht von der BVS – Brandverhütungsstelle für Oö. Wir distanzieren uns entschieden von solchen irreführenden Praktiken.

Der korrekte Ablauf einer feuerpolizeilichen Überprüfung sieht wie folgt aus:

Benachrichtigung: Die zuständige Behörde, sei es die Gemeinde oder der Magistrat, versendet die Terminausschreibungen auf dem Postweg.

Durchführung: Die FPÜ wird von der Gemeinde in Anwesenheit eines Sachverständigen der BVS durchgeführt.

Bescheid: Nach Abschluss der Überprüfung erhalten Sie einen offiziellen Bescheid.

Sollten Sie eine Terminverschiebung benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die zuständige Gemeinde oder den Magistrat. Die BVS ist weder für das Versenden von Terminausschreibungen noch für die Erhebung von Gebühren verantwortlich.

Detaillierte Informationen zum Ablauf einer feuerpolizeiliche Überprüfung finden Sie auf unserer Website und in unserem Informationsvideo.

Wir bitten Sie, wachsam zu sein und solche gefälschten E-Mails zu ignorieren. Bei Unsicherheiten oder Fragen wenden Sie sich gerne an Ihre Gemeinde oder an uns. Weniger anzeigen

Text, Anwendung

19.01.2024